Zwei Schritte vorwärts, einen zurück

Man kann das ein bisschen schwer greifen, aber das Gefühl ist da, dass sich das Land nach rechts bewegt. Es kommt daher, dass man Konflikte in den Nachrichten sieht, die so präsent schon länger nicht da waren, Nazi-Demonstrationen, die größer sind als erwartet und unendlich viele Kommentare unter den Artikeln von SpOn und Co. liest, … Weiterlesen Zwei Schritte vorwärts, einen zurück

Werbeanzeigen

Über Solidarität und Identität

Im Europaparlament wurde Anfang September über ein Strafverfahren gegen Ungarn abgestimmt, weil ja bekannt ist, dass der Staat unter Orban es nicht mehr ganz so genau nimmt mit Pressefreiheit oder der Unabhängigkeit der Justiz. Der Antrag ging durch, damit könnte die Geschichte eigentlich zu ende sein. Sieht man sich aber das Abstimmungsverhalten der ParlamentarierInnen an … Weiterlesen Über Solidarität und Identität

Oh je, Sportstudenten an der Uni Passau

An meiner Universität, der Uni Passau, findet gerade das CampusFest statt. Teil des Programmes ist u.a. auch das "Fensterln", bei dem Männer irgendetwas machen müssen, um eine Frau zu "gewinnen". Das scheint bayerische Tradition zu sein und Tradition ist prinzipiell in Ordnung. Was aber nicht in Ordnung ist, ist Sexismus. Und die Gleichstellungsbeauftragte der Uni … Weiterlesen Oh je, Sportstudenten an der Uni Passau

Arbeitslos durch Internet

In der Online-Ausgabe der "Werben und Verkaufen" erschien am 14.10. ein Review zur Philosophiesendung "Precht" mit Richard David Precht und Sascha Lobo, in welcher die beiden über die Gefahren des Internets diskutierten und dabei erstaunliches feststellten: "Prechts Thesen zur Sendung: Traditionelle Dienstleistungsbereiche befinden sich auf dem Rückzug. Digitale Sensoren am Handgelenk ersetzen den Hausarzt, Posts … Weiterlesen Arbeitslos durch Internet

CCrasse Sache: Bilder für umsonst?

Oft gelesen, selten erklärt: die Creative Commons Lizenz ist eine geniale Erfindung zur öffnenden Legalisierung geistigen Eigentums. Doch was darf man nutzen, was nicht? Und was muss man beachten? Falsch kann man vieles machen. Es beginnt damit, dass man die Lizenz nicht richtig beachtet, gegen falsch benannte Lizenzen gab es im Jahr einige Klagen, die … Weiterlesen CCrasse Sache: Bilder für umsonst?

Meine Güte, BR.

Liebes Bayerische Ferneshen. Ich mag öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten und ich mag das Programm. Viel müsst ihr einstecken - zu teuer, zu schlecht. Wenn man aber mal bedenkt, was du, BR, stellvertretend für diese Sender, für politische Bildung, Kultur und Wissenschaft leistest halte ich das für Erbsenzählerei. Ohne euch sähe es ziemlich düster aus in der deutschen … Weiterlesen Meine Güte, BR.

Gestern war Equal Pay Day und ich Trottel habe das Bild geteilt.

Das ist es also, das Corpus Delicti. Was fällt diesen Jusos Baden-Württemberg ein, so etwas zu veröffentlichen? Wo doch eigentlich alles gut ist in unserer Gesellschaft, keine Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen gelten, der Feminismus komplett abgeschlossen ist und niemand mehr wegen seines Geschlechts diskriminiert wird (absolut niemand!). So zumindest konnte ich aus den Kommentaren … Weiterlesen Gestern war Equal Pay Day und ich Trottel habe das Bild geteilt.

Meine Kirche

32 Millionen für eine Residenz, Kindesmissbrauch, Geheimniskrämerei und überhaupt, Inquisition und Ablasshandel und Kreuzzüge. Es ist leicht, Dinge gegen die katholische Kirche zu finden. Trotzdem bin ich Mitglied und habe auch nicht vor, das zu ändern. Im Gegenteil: ich möchte das begründen und eine Lanze für meine Kirche brechen. Ich bin nicht streng religiös, gehe … Weiterlesen Meine Kirche

Wen’s stört, soll doch wo anders hin.

Dass Parteifreunde nicht automatisch Freunde im Leben werden, ist hinlänglich bekannt. Wenn sich diese Abneigung aber mancherorts in Kontraproduktivität umwandelt, wird es gefährlich. Eine Warnung. „Selbst Belanglosigkeiten, Orte von Sitzungen oder die Standeinteilung bei Straßenständen, werden so konsequent boykottiert, dass sich das auf das Arbeitsklima im Verband negativ auswirkt“ erzählte mir ein Freund, dessen Partei … Weiterlesen Wen’s stört, soll doch wo anders hin.